Adolph Kolping

8.12.1813: Geburt in Kerpen bei Köln

1820 - 1826: Besuch der Volksschule

1826 - 1837: Lehre und Gesellenzeit als Schuhmacher

1837 - 1841: Schüler des Marzellengymnasiums in Köln

1841 - 1842: Studium an der Universität München

1842 - 1844: Studium an der Universtität Bonn

1844 - 1845: Priesterseminar in Köln

13.4.1845: Priesterweihe in der Minoritenkirche

1845 - 1849: Kaplan und Religionslehrer in Elberfeld

Juli 1847: (Zweiter) Präses des 1846 gegründeten Gesellenvereins in Elberfeld

1.4.1849: Domvikar in Köln

6.5.1849: Gründung des Kölner Gesellenvereins

1.1.1862: Rektor der Minoritenkirche

22.4.1862: Päpstlicher Geheimkämmerer

4.12.1865: Gestorben in Köln

30.4.1866: Überführung der Gebeine in die Minoritenkirche

27.10.1991: Seligsprechung in Rom

 

weitere Informationen zu Adolph Kolping unter wikipedia.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.